*EngpasS21 light* Bauplan

EngpasS21_01_webThemen auf dieser Seite:
Intension
Vorbereitung
EngpasS21 x-light (kurze Latten)
EngpasS21 s-light (Kreidestriche)
EngpasS21 light (Klebebänder, Absperrband)
EngpasS21 light+ (Holzlatten-Tore)
EngpasS21-Bauplan mit Maßen

Intension
Es wurde viel über S21 berichtet und die meisten haben die Nase voll von diesem Thema.
Es ist zu theoretisch und kompliziert, sodass inzwischen viele den Diskussionen aus dem Weg gehen. Und einige interessieren sich weniger bis garnicht, was mit ihren Steuergeldern passiert. Was geht mich das an?!

Bislang hat S21 die Menschen, z.B. im Hotzenwald, nicht “berührt”. Durch den EngpasS21 können auch diese Hinterwäldler (nicht als Schimpfwort gemeint!) etwas mit S21 anfangen, weil sie sehen und hautnah erleben können, was wir uns mit 4,5 Mrd. plusplusplus “einkaufen” würden, wenn sie nicht “JA zum Ausstieg” sagen.
Der gesunde Menschenverstand wird mobilisiert: “Das kann doch für einen Großstadt-Bahnhof nicht wahr sein!”
Ein junger (mit Button ausgewiesener) Befürworter hat sich bei unserer “Installation” ausgiebig mit den Maßen beschäftigt und pflichtete uns zum Schluss bei, dass diese Planung nicht “komfortabel” genannt werden kann.

Die EngpasS21-Aktionen verbreiten sich wie Lauffeuer übers Ländle!
Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Darstellung - ohne das Transport-, Helfer- und Kostenfaktor-Brimborium, die das (ideellste) große Holz-Modell mit sich bringen würde und ohnehin nicht mehr überall gezeigt werden kann.

Signal
Lieber alle BaWü-Bahnhöfe barrierefrei nachrüsten, statt das schöne Geld für S21 verbuddeln.



Vorbereitung in jedem Fall:
Ggf. ein paar Tage zuvor beim Amt für öffentliche Ordnung oder entsprechender Stelle Erkundigung / Genehmigung einholen. Ob eine Genehmigung voraussichtlich erforderlich ist, steht bei den Versionen immer dabei. Gut wäre, wenn man folgendes vorbereitet mitbringt:

  • Maßband, Kreide
  • Roll-/Koffer mitnehmen
  • Rentner-Porsche (Einkaufswagen mit Rollen, der, wenn er auf dem Boden liegt, fast die Maße eines Kofferkulis hat) oder
  • Einkaufswagen eines Einkaufszentrums ausleihen als Stellvertreter für einen Kofferkuli.
  • Evtl. auch Kinderwagen und Fahrrad; beide kommen zwar ohnehin immer wieder vorbei, aber sicher ist sicher.
  • Plakate, um die Geschichte genauer erklären zu können, bzw. können sich Passanten so auch alleine informieren.
  • Info-Material dazu und auch allgemeineres rechtzeitig besorgen.



Version 1: EngpasS21 x-light
Zum Demonstrieren einfach auf die Straße legen. Ganz einfach und schnell gemacht.
Vorbereitung: Latten auf entsprechende Maße kürzen (evtl. bunt anmalen) und beschriften.

  • 1. Latte 80 cm lang, Beschriftung “Gefahrenzone”
  • 2. und 3. Latte je 62 cm lang; sie ergeben zusammen den EngpasS21-Wert (offiziell “Verkehrsweg”) von 1,24 m, Beschriftung “Verkehrsweg Richtung Aufzug” oder “Verkehrsweg vom Aufzug weg”

Alle drei Latten z.B. Textilband oder Klettverschluss verbinden.
Genehmigung: voraussichtlich nicht erforderlich.
Vorteile: Der EngpasS21-x-light läßt sich gut transportieren. Diese Aktion kann man auch ganz alleine durchführen.



Besser: EngpasS21 s-light, weil da die Länge des Engpasses nachvollzogen werden kann, denn es handelt sich nicht grade nur um eine kleine Engstelle. Man muss sich über 9 m Länge an einander vorbeischlängeln.
Version 2: EngpasS21 s-light
Wie EngpasS21 light, aber lediglich mit Kreidestrichen und Beschriftungen auf dem Boden.
Vorbereitung zusätzlich: Dicke Kreide besorgen, sich mit Maßband ausrüsten, Kreidestriche evtl. an einer gerade gezogenen Schnur entlang ziehen. Wenn man die Kreidestrichen von Hand oder mit einem Papiertuch verreibt, stellen sie sich viel besser dar.
Genehmigung? Diese Spontan-Aktion konnten wir vor dem Nordausgang des Stuttgarter Hauptbahnhofs zweimal ohne Anmeldung machen. Polizei und Bahnsicherheit kontrollierten und ließen uns gewähren, nachdem wir sie darauf hingewiesen haben, dass das von dem EBA (Eisenbahn-Bundesamt) genehmigte Maße sind. (Wenn sie gesagt hätten, das ginge nicht, hätten wir gesagt, dann geht S21 auch nicht!)
Vorteil: Läßt sich auch allein oder zu zweit schaffen.

Besser, weil die Enge durch die in Hüfthöhe gehaltenen Absperrbänder unterstrichen wird und Klebestreifen visuell noch besser abgrenzen.
Version 3: EngpasS21 light
Bastelset für den *EngpasS21 light* bestellen bei: engpasS21.de
Vorbereitung zusätzlich: Zeit für Einkauf: Klebebänder und Absperrbänder (Baumarkt), Kostenpunkt: ca. 15 Euro
Planen/organisieren: Mindestens 4 Helfer, die die Absperrbänder müssen.

Weitere Bilder dazu hier

Genehmigung: Diese Spontanaktion (Bilder auf der Anleitung links) haben wir einmalig vor Verkehrsministerium gemacht. Die Polizei machte keine Schwierigkeiten.

Vorteil: In einer Viertelstunde fertig “aufgebaut”.


Besser, wenn für mehrere Stunden aufgebaut werden soll:
EngpasS21 light+, bei dem alle die Hände frei haben, um Info-Material zu verteilen oder Plakate zu erklären.

Anleitung_Engpass_light_plus_v3Version 4: EngpasS21 light+

Vorbereitung zusätzlich:
ca. 1 Std. (handwerkliche Ausrüstung vonnöten)
Kostenpunkt Material (Holz, Schrauben, etc.) ca. 35 Euro

Beschreibung:
2 “Holztore” die leicht zusammenzuschrauben sind (für Standsicherheit evtl. Sand- oder Kies-Säckchen mitnehmen und um die senkrechten Latten wickeln) und mit Absperrbänder verbunden werden. Die Rolltreppenwand (auf dem Bild rechts) kann z.B. durch ein Netz (“Laub-in-Teich-Hineinfall-Verhinderer”) dargestellt werden.
 

Vorteil: Herbststürme können nicht so gut greifen, wie bei sonstigen Alternativen. Bilder der Einzelteile können bei briefe ätt diskussion21.de angefordert werden.

Engpass21_light_StgtSchlossplatz_IMG_6809_web

 

 

 

 

EngpasS21 mit Zug_A4_web 

 

Eine weitere Ergänzung wäre eine Zug-Atrappe, wie sie die Esslinger gegen S21 aufstellten...
Hier wurden für die Linien der Rolltreppe (mit einer Plane abgehängt) und der Sicherheitslinie jeweils schwarz-gelbe Klebebänder benutzt.

Bild: EngpasS21 light+ mit Regio-Zug-Atrappe (Esslingen) DIN A4 / DIN A3


EngpasS21-Bauplan mit genauen Maßen

Installation_EngpasS21-Vorlage-fuer-Strassenkreide-Fussgaengerzonen_web